Home

Plutarch pompeius

Plutarch und der Aufstieg des Pompeius - Peter Lan

Plutarchs Biographie des Pompeius ist eine wichtige Quelle für die Geschichte der späten römischen Republik; durch ihre starke historiographische Prägung ist sie auch literarisch von besonderem Interesse. Der vorliegende Kommentar konzentriert sich auf die Frage nach dem historischen Wert des Werkes. Die Einleitung behandelt die Eigenart der Pompeiusvita, gibt einen Überblick über. Hier sollte eine Beschreibung angezeigt werden, diese Seite lässt dies jedoch nicht zu

By Plutarch. Commentary: A few comments have been posted about Pompey. Download: A 187k text-only version is available for download. Pompey (legendary, died 48 B.C.E.) By Plutarch Written 75 A.C.E. Translated by John Dryden. The people of Rome seem to have entertained for Pompey from his childhood the same affection that Prometheus, in the tragedy of Aeschylus, expresses for Hercules, speaking. Plutarch beschreibt die Ausmaße, die das Kommando durch die lex Gabinia de bello piratico 14 des Gefolgsmanns des Pompeius', Aulus Gabinius (um 48/47 v. Chr. gestorben), erreichte, als nicht nur das Kommando zur See, sondern geradezu die Alleinherrschaft und die uneingeschränkte Befehlsgewalt über alle Menschen (Z. 66-68), da Pompeius hierdurch den Oberbefehl über das Meer. Plutarch (altgriechisch Πλούταρχος Plútarchos, latinisiert Plutarchus; * um 45 in Chaironeia; † um 125) war ein antiker griechischer Schriftsteller. Er verfasste zahlreiche biographische und philosophische Schriften, die seine umfassende Bildung und Gelehrsamkeit zeigen. In der griechischen Literaturgeschichte gilt Plutarch als einer der wichtigsten Vertreter des Attizismus

Plutarch und der Aufstieg des Pompeius: Ein historischer

  1. Gnaeus Pompeius Magnus (deutsch auch Pompejus; * 29.September 106 v. Chr.; † 28. September 48 v. Chr. bei Pelusium) war ein römischer Politiker und Feldherr, bekannt als Gegenspieler Gaius Iulius Caesars.Er galt bis zu seiner Niederlage gegen Caesar als der brillanteste Heerführer seiner Zeit (der Beiname Magnus, deutsch der Große, spielt auf Alexander den Großen an), scheiterte.
  2. destens 30.000 Mann zählte
  3. Plutarch Und Der Aufstieg Des Pompeius: Ein Historischer Kommentar Zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I: Kap. 1-45: 639: Heftner, Herbert: Amazon.sg: Book
  4. Leben. Nach dem Tod ihrer Mutter 69/68 v. Chr. wurde Iulia von der Mutter Caesars, Aurelia, großgezogen.Sie wurde Anfang 59 v. Chr. mit einem Quintus Servilius Caepio verlobt (der möglicherweise mit dem späteren Verschwörer Marcus Iunius Brutus zu identifizieren ist), wurde aber überraschend von ihrem Vater nach der Auflösung dieser Verlobung im April 59 v. Chr. mit Gnaeus Pompeius.
  5. Cornelia Metella war eine Angehörige der römischen Oberschicht im 1. Jahrhundert v. Chr. und die Tochter von Quintus Caecilius Metellus Pius Scipio, der von Quintus Caecilius Metellus Pius adoptiert wurde.. Ihr richtiger Name wäre eigentlich Caecilia Metella, aber da ihr Vater aus der patrizischen Gens Cornelia stammte, wurde sie Cornelia Metella genannt

Plutarchs Parallelbiographien gelten neben Strabon, Pompeius Trogus bzw. Justin, Josephos, Tacitus, Appian und Cassius Dio als eine der wichtigsten Quellen fiir die Ge schichte der Parther und die Konflikte zwischen Rom und den Arsakiden zwischen dem 1. vorchristlichen und dem friihen 3. nachchristlichen Jahrhundert.1 Um so erstaunlicher ist es, daB sein Bild der Parther bislang nur wenig. Anschließend trafen sich die beiden Männer in Luca mit Pompeius. 11 Auf der ‚Konferenz von Luca' 12 im April 56 v. Chr., in der Winterpause des Gallischen Krieges, gelang es Caesar das Bündnis mit Crassus und Pompeius in aller Stille zu erneuern. 13 Auch Plutarch berichtet von der Konferenz, wobei seine Angaben über die große ‚Konferenz von Luca' in der Forschung jedoch umstritten. Plutarch betrachtet Rom in der Kontinuität der griechischen Antike. So betrachtet er auch den griechischen Staat Sparta beziehungsweise Lakonien, indem er über Agesilaos und dessen Mitwirken am Untergang eben dieses Staates in Form einer Biografie berichtet. Die Lebensgeschichte Agesilaos wurde der des Pompeius gegenübergestellt und zeigt nicht nur das Leben sondern auch sein politische und. Im Leben des Pompejus berichtet Plutarch, dass der Ausspruch auf Griechisch gefallen ist: Januar 49 v. Chr. den Rubikon und schlug seinen Konkurrenten Gnaeus Pompeius Magnus und Teile des Senats in die Flucht, da diese zuvor Caesars Sturz vorbereitet hatten. Der Ausspruch bezieht sich einerseits auf die nun begangene Gesetzesübertretung, die sich nicht ohne weiteres rückgängig machen.

University of Chicag

Quintus Sertorius (* 123 v. Chr. vermutlich in Nursia; † 72 v. Chr.) war ein römischer Politiker und Feldherr.. Er stammte aus einer Ritterfamilie aus Nursia im Land der Sabiner und nahm als Offizier an verschiedenen Kämpfen teil, so gegen die Kimbern und Teutonen unter Quintus Servilius Caepio und Gaius Marius. 97 v. Chr. zeichnete er sich als Militärtribun in Spanien und 91 v. Chr. als. Schließlich wurde das Gesetz angenommen. Pompeius, der erwartungsgemäß das Kommando bekam, setzte sogar noch Nachbesserungen durch. Er sollte bis zu 500 Schiffe haben dürfen, nach Plutarch 24 bzw. nach Appian 25 Legaten und 2 Quaestoren sowie 120000 Fußsoldaten - also 20 Legionen- und Appian zufolge 4000 oder 5000 Reiter, wie Plutarch. 40 Meyer, Eduard: Cäsars Monarchie und das Principat des Pompeius, S. 278. 41 Plutarch: Cäsar 32, in: Plutarch Römische Heldenleben, S. 332., Bei dieser Überschreitung sollen die berühmten Worte Der Würfel soll gefallen sein! ausgesprochen worden sein. Eine dichterische Ausschmückung erhält die Überschreitung des Rubikon bei.

Gnaeus Pompeius Magnus (Latin: Plutarch, instead, thought that Perpenna was motivated by ambition. He had gone to Hispania with the remnants of the army of Lepidus in Sardinia and had wanted to fight this war independently to gain glory. He had joined Sertorius reluctantly because his troops wanted to do so when they heard that Pompey was coming to Hispania. He wanted to take over the. PLUTARCH: Grosse Griechen und Römer. Die Bibliothek der alten Welt, Griechische Reihe). Aus dem Griechischen übertragen, eingeleitet und erläutert (u.a.) von Konrat Ziegler. Band 4: Dion und Brutus, Aemilius und Timoleon, Demosthenes und Cicero, Phokion und Cato (der Jüngere). [nach diesem Titel suchen] Zürich: Artemis 1957., 195 Die letzten Tage des Pompeius Von Pharsalos bis Pelusion in Geschichte, Literatur und neuzeitl.-moderner Auffassung Darstellung und Rekonstruktion sowie Bewertung mittels alternativgeschichtlicher Methode Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie aus dem Fachgebiet Alte Geschichte, eingereicht an der Universität Wien Wien 2005 . Joachim Losehand: Die letzten Tage des Pompeiu The gens Pompeia was a plebeian family at ancient Rome, first appearing in history during the second century BC, and frequently occupying the highest offices of the Roman state from then until imperial times.The first of the Pompeii to obtain the consulship was Quintus Pompeius in 141 BC, but by far the most illustrious of the gens was Gnaeus Pompeius, surnamed Magnus, a distinguished general. Plutarch: Pompeius. Deutsche Übersetzung: Große Griechen und Römer. Übersetzt von Konrat Ziegler. Band 3. dtv, München 1980, ISBN 3-423-02070-9. (englische Übersetzung) Marcus Tullius Cicero: Rede über den Oberbefehl des Cn. Pompeius. Übersetzt von Otto Schönberger, Reclam, Stuttgart 1991, ISBN 3-15-008554-3

Plutarch und der Aufstieg des Pompeius von Herbert Heftner

Der griechische Historiker Plutarch schildert den Mordanschlag auf Gaius Iulius Caesar in den Iden des März, also am 15. März 44: März 44: Der Senat war nämlich in einem jener Prachtgebäude versammelt, die Pompeius neben seinen Theatern errichtet hatte, und ein Standbild des Pompeius erhob sich an der Stätte, wo das blutige Schauspiel vor sich ging Then the senior censor examined him: Pompeius Magnus, I demand of you whether you have served the full time in the wars that is prescribed by the law? Yes, replied Pompey with a loud voice, I have served all, and all under myself as general. The people hearing this gave a great shout, and made such an outcry for delight, that there was no appeasing it; and the censors rising from their. PLUTARCH'S LIVES OF POMPEIUS AND CRASSUS exemplify the biographer's different methods of approaching his subjects. The Pompeius contains a more detailed historical and political analysis than the anecdotal and polit-ically schematic Crassus.' Such different approaches are of course possible because Plutarch, though much interested in history, is more interested in character and its role in. Notes on the Trial of Pompeius at Plutarch, Pomp. 4.1-6 177 tain details ofthe trial as its sole focus. Such an examination will in turn help both to illuminate the most obscure part of Pompeius' career, and to foster the efforts of other scholars for whom atten­ tion to the trial subserves a larger purpose Plutarch Und Der Aufstieg Des Pompeius: Ein Historischer Kommentar Zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I: Kap. 1-45 (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie) by Herbert Heftner (1995-08-06) | Herbert Heftner | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon

The Internet Classics Archive Pompey by Plutarch

Zum Suchbereich Zum Inhalt Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Homepage Universität Leipzi Plutarch, Pompeius 40, 5: καίτοι Πομπήϊος α ὐ τ ὸ ς ἄ χρι το ῦ τρίτου ϑ ριάμβου μετρίως κα ὶ ἀ ϕ ελ ῶ ς ᾤ κησεν. ὕ στερον δ ὲ Ῥ ωμαίοις το ῦ το δ ὴ τ ὸ καλ ὸ ν κα ὶ περιβόητον ἀ νιστ ὰ ς ϑ έατρον, ὥ σπερ ἐ ϕ όλκιόν τι. Der griechische Geschichtsschreiber Plutarch berichtete über die Gracchische Reform in seiner Biographie (Tiberius Gracchus, 8f) folgendermaßen: Schon ein Freund Scipios, C. Laelius, hatte den Versuch gemacht, diesem Mißstande abzuhelfen. Als aber die großen Herren sich ihm hartnäckig widersetzten, scheute er Unruhen und ließ von seinem Vorhaben ab. [] Als nun Tiberius zum Volkstribun.

Pompeius und M. Licinius Crassus bildete er das ‚Erste Triumvirat'.[3] Er konnte aber auch äußerst skrupellos handeln, denn laut Plutarch lag ihm daran, an politischer und militärischer Macht der Erste zu sein.[8] Er stützte sich dabei auf die Popularen und festigte so seine Macht.[9] Das Ziel des Dreierbündnisses war in erster Linie die Sicherstellung der Versorgung der. Nach Plutarch wurde die Asche des Hauptes an Cornelia Metella übersandt, die sie im ager Albanus beisetzen konnte. Ein weiteres Grab des Pompeius in Pelusion, in dem die verbrannten Überreste seines Körpers beigesetzt worden sein sollen, wurde während der Ägyptenreise des Kaisers Hadrian (130/1 n. Chr.) zusammen mit den Votivgaben und Statuen, die Anhänger und ehemalige Gefährten des. Plutarchs Biographie über Cicero Cicero (Kichererbse) ist lediglich ein Beiname, den Marcus Tullius bekam, weil er, wie es scheint, an der Nasenspitze eine flache Einkerbung wie die Einziehung einer Erbse hatte (Kap. 1). Ein delphisches Orakel dämpfte seinen Eifer für die Politik, denn Pythia riet ihm, er solle seine natürliche Anlage, nicht die Meinung der Menge, zum. Some account of SEXTUS POMPEIUS. 18. Inferiority of ANTONIUS to OCTAVIUS CAESAR. Shakespeare's Plutarch: being a selection from the lives in North's Plutarch which illustrate Shakespeare's plays. Macmillan and Co. 1875. London. 8% of the text is displayed below. If you wish to view the entire text, please click here. This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0. Pompeius meinte, er bräuchte nur mit dem Fuß auf die Erde stampfen und ganz Italien würde sich mit Heeren anfüllen (vgl. Plutarch, Caesar, 33). Nachdem Pompeius aber nach Griechenland geflohen war, und als klar war, daß zumindest aus dem Boden Italiens rein gar nichts emporsteigen würde, weil Caesar dies nämlich in Windeseile erobert hatte, wurde ihm gerade diese Fehleinschätzung.

Plutarch: Pompeius. Deutsche Übersetzung: Große Griechen und Römer. Übersetzt von Konrat Ziegler. Band 3. dtv, München 1980, ISBN 3-423-02070-9. (englische Übersetzung) Marcus Tullius Cicero: Rede über den Oberbefehl des Cn. Pompeius. Übersetzt von Otto Schönberger, Reclam, Stuttgart 1991, ISBN 3-15-008554-3 Mittlerweile war Pompeius aus Spanien zurückgekehrt und wurde vom Senat in den Süden geschickt, um Crassus zu unterstützen. Auch Plutarch hat in einer seiner Doppelbiographien (über Crassus) von Spartacus berichtet. Appian schrieb über ihn in seiner Römischen Geschichte (1. Buch über die Bürgerkriege). Die moderne Forschung. Zu Spartacus existiert eine durchaus beachtliche Anzahl. Plutarchs Biographie des Pompeius ist eine wichtige Quelle für die Geschichte der späten römischen Republik; durch ihre starke historiographische Prägung ist sie auch literarisch von besonderem Interesse. Der vorliegende Kommentar konzentriert sich auf die Frage nach dem historischen Wert des Werkes. Die Einleitung behandelt die Eigenart der Pompeiusvita, gibt einen Überblick über. Plutarch: Unbekannte Griechen und Römer Philosophen bis Zoll Philosophen zur Zeit des Perikles: Der erste, der von allen die klarste und kühnste Erklärung der Beleuchtung und Beschattung des Mondes in einer Schrift niedergelegt hat, war Anaxagoras, (aber) seine Schrift war noch nicht bekannt und berühmt geworden, sondern sie war noch eine Geheimschrift, die unter wenigen mit. Buy Plutarch Und Der Aufstieg Des Pompeius: Ein Historischer Kommentar Zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I: Kap. 1-45 by Heftner, Herbert online on Amazon.ae at best prices. Fast and free shipping free returns cash on delivery available on eligible purchase

Wenn man hingegen Pompeius umbringe, Bereits zwei Tage später kam Caesar mit seiner Flotte in Alexandria an. Laut Livius und Plutarch überbrachte Theodotos dem römischen Feldherrn gleich nach dessen Ankunft den Siegelring und das abgetrennte Haupt des Pompeius, das Caesar angeblich angewidert und unter Tränen empfing. Da Caesar sich nicht wie erwartet dankbar zeigte, sondern. Aus Überlieferung, Gerüchten und dem Geschmack der Epoche liefert ihr Biograf ein durchaus stimmiges Porträt Kleopatras: Die Brüste sind fest und nicht allzu groß, fest auch der Po.Die.

Pompey and SextusPompey the Great’s death | www

Das außerordentliche Imperium des Pompeius im Jahre 67 vor

Gnaeus Pompeius Magnus war ein römischer Politiker und Feldherr, bekannt als Gegenspieler Gaius Iulius Caesars. Er galt bis zu seiner Niederlage gegen Caesar als der brillanteste Heerführer seiner Zeit , scheiterte aber immer wieder an den innenpolitischen Mechanismen Roms, in die er sich nie völlig einfügen wollte und konnte Pompeius placed much emphasis on his fleets to prevent Caesar from crossing from Italy. One fleet, that from Rhodes, was jointly commanded by Marcellus in association with Gaius Coponius. Other than this, nothing is known of Marcellus' involvement in the Civil War Quintus Caecilius Metellus Pius (* um 128 v. Chr.; † 64/63 v. Chr.) war ein römischer Politiker optimatischer Gesinnung, der im Jahr 80 v. Chr. das Konsulat erreichte. Als Feldherr führte er ein Kommando im Bundesgenossenkrieg, im Bürgerkrieg auf Seiten Sullas gegen Marius und schließlich im Krieg gegen Quintus Sertorius, für dessen Niederringung er gemeinsam mit Pompeius einen Triumph. Plutarch betrachtet den Theseus als historische Gestalt. Sein Grab sei von Kimon (um 510 - 450 v. Chr.) gefunden worden. Auch der libysche Riese Antaios, der alle Fremden zum Ringkampf zwang und erst von Herakles besiegt wurde, ist für Plutarch eine historische Persönlichkeit. In der Hafenstadt Tingis (heute: Tanger an der Straße von Gibraltar) suchte Sertorius das Grab des Antaios auf. ↑ Plutarch, Pompeius 80, 10. ↑ Lucan, Pharsalia 8, 834-835. ↑ Appian, bella civilia 2, 362. ↑ Plutarch, Pompeius 46, 1. ↑ Inschrift auf der Basis der Säule: F. Kayser: Recueil des inscriptions grecques et latines (non funéraires) d'Alexandrie impériale (Ier-IIIe s. apr. J.-C.) (= Institut Français d'Archéologie Orientale, Bibliothèque d'étude 108), Kairo 1994, S. 52-57 Nr.

Laut Plutarch waren nur 50 Legionäre einer Kohorte betroffen, die den Befehl missachtet hatte, jeden Feindkontakt zu vermeiden. Dass sich die Maßnahme gegen das gesamte Heer richtete und also bis zu 4 000 Römer das Leben kostete, bezweifelt auch Appian. Doch machte Crassus seinen Soldaten unmissverständlich klar, dass sie ihn mehr zu fürchten hatten als den Feind Caesar und Pompeius von Ernst, Baltrusch,: und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com Gnaeus Pompeius Magnus. Ein charismatischer Herrscher? - Geschichte / Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike - Hausarbeit 2009 - ebook 1,99 € - Hausarbeiten.d Caesar und Pompeius. Im Jahre 68 v. Chr. war Julius Caesar als Quaestor (Finanzbeamter) in Spanien. Dort, so berichtet der römische Schriftsteller Sueton in seinen Kaiserbiographien (enstanden um 121 n. Chr.), erblickte er eines Tages in einem Tempel des Herkules eine Büste Alexanders des Großen. Er soll geseufzt haben und wurde ganz traurig

Plutarch - Wikipedi

PLUTARCH AND THE FIRST CONSULSHIP OF POMPEIUS AND CRASSUS THOMAS P. HILLMAN PLUTARCH'S LIVES OF POMPEIUS AND CRASSUS exemplify the biographer's different methods of approaching his subjects. The Pompeius contains a more detailed historical and political analysis than the anecdotal and politically schematic Crassus. Such different approaches are of course possible because Plutarch, though much. Der römische Geschichtsschreiber Plutarch berichtet: Bisher hatte Pompeius seine Freunde immer noch zurückhalten können, aber als Cäsar nach jenem Gefecht (bei Dyrrhachium) aus Mangel an Lebensmitteln abzog und nach Thessalien marschierte, konnte Pompeius gegen ihre Erregung nichts mehr ausrichten. Mit der Begründung, Cäsar sei auf der Flucht, verlangten einige, man solle sofort.

Gnaeus Pompeius Magnus - Wikipedi

Plutarch of Chaeronea (46-c.122): influential Greek philosopher and author, well known for his biographies and his moral treatises. His biography is here; the following fragment is from his Life of Julius Caesar. In the last days of 50, civil war between Pompey and Julius Caesar became inevitable. In chapter 28 of his Life of Julius Caesar, the Greek author Plutarch of Chaeronea describes what. Review: Heftner, Plutarch und der Aufstieg des Pompeius: Ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvit

Pompeius und Crassus nahmen, nachdem sie sich - jeder aus eigenen Gründen - erst einmal miteinander verglichen hatten, gern auch jenen in ihre gemeinsamen Interessen auf. Pompieus nämlich konnte sich auf seine starke Stellung nicht so sehr verlassen, wenn er die bereits vorhandene Macht des Crassus und den zunehmenden Einfluß Caesars bedachte, ja, er mußte fürchten, von ihnen ganz. Plutarch's answer to the question why many oracles in Greece have ceased to function is that the population is now much less than it was, and so there is less need for oracles now than in earlier times. For example, at Delphi there used to be twro prophetic priestesses with a third held in reserve ; now there is only one, and yet she is sufficient for every need. The statement of this simple. Der römische Geschichtsschreiber Plutarch berichtet: Als man sich entschieden hatte, nach Ägypten zu fliehen, fuhr Pompeius von Zypern auf einer von Seleukeia gestellten Triere ab, während seine Freunde ihn teils ebenfalls auf Kriegsschiffen, teils auf Handelsschiffen begleiteten. Die Fahrt über das Meer brachte ihnen keine Gefahr. Als Pompeius hörte, dass Ptolemaios mit seinem Heer bei. PLUTARCH, Pompeius online translation Plut:Publ Pompeius TROGUS : see Just; Tzetz:Chil TZETZES, Chiliades online translation; Tzetz:Hes TZETZES, Life of Hesiod online translation; Tzetz:PrCom TZETZES, Preface on Comedy - Prologomena de Comoedia online translation ValFlac VALERIUS FLACCUS, Argonautica online translation; ValMax VALERIUS MAXIMUS, de Factis Dictisque Memorabilibus Loeb; H.J. Gnaeus Pompeius Magnus (29 September 106 BC - 28 September 48 BC), According to Plutarch, Cornelia watched anxiously from the trireme as Pompey left in a small boat with a few comrades, and headed for a welcoming party on the Egyptian shore. As Pompey got off the boat, he was stabbed to death by men following the orders of Pothinus. Pompey died one day after his 59th birthday. His body.

Zitate von Gnaeus Pompeius Magnus

Mode & Beauty. Sport & Freizeit. Baby & Spielzeu Plutarch's Lives: Marcus Crassus.-Sertorius.-Eumenes.-Agesilaus.-Pompeius Plutarch Full view - 1899. Common terms and phrases. afterwards Agesilaus answered Antigonus arms army authority barbarous battell better brought Cæsar called camp captain carried cause charge coming commanded common Consul Crassus danger death desire enemies Eumenes father fear fell field fight fled follow force fought.

Conquest of Gaul

Kilikische Seeräuber - Wikipedi

Showing all editions for 'Plutarch und der Aufstieg des Pompeius : ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I, Kap. 1-45' Teil I, Kap. 1-45' Sort by: Date/Edition (Newest First) Date/Edition (Oldest First Plutarch und der Aufstieg des Pompeius. Ein historischer kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita, Teil I: Kap. 1-45. Frankfurt/Main u.a., 1995 Diese Liste wurde am 16.09.2020 17:55 generiert. [Zum Seitenanfang] URL für die Einbettung dieser Seite in externe WWW-Seiten: Gregor Weber - Universität Augsburg . Kontakt | Impressum | Datenschutz.

Heritage History | Homeschool History CurriculumCLAS 0810 A ALEXANDER THE GREAT AND THE

Plutarch Und Der Aufstieg Des Pompeius: Ein Historischer

Ermordung des Pompeius. Kleopatra warb in Syrien Söldner und marschierte dann gegen den ägyptischen Grenzposten Pelusion; offenbar wollte sie militärisch ihre Herrschaft zurückerlangen Ptolemaios XIII. zog ihr mit seinen drei Ratgebern und der ptolemäischen Armee entgegen. Die Zahl der Truppen des Achillas belief sich auf etwa 20.000 Mann. Sie lagerten nicht weit von Kleopatras Heer. PLUTARCH GRIECHISCHE UND RÖMISCHE HELDENLEBEN 1. Teil: Die Griechen THEMISTOKLES • PERIKLES • ALKIBIADES • DION ALEXANDER • AGIS 2. Teil: Die Römer CORIOLAN • DIE GRACCHEN • SULLA • POMPEIUS CÄSAR• CICERO •BRUTUS ÜBERTRAGEN UND HERAUSGEGEBEN VON WILHELM AX VMA-VERLAG WIESBADEN . Plutarch Griechische Heldenleben . INHALT Vorwort IX Einleitung XI Themistokles 1 Perikles 35.

Video: Iulia (Tochter Caesars) - Wikipedi

Pompeia (* um 100 v. Chr.) entstammte als Schwester des römischen Triumvirn Gnaeus Pompeius Magnus dem Plebejergeschlecht der gens Pompeia.Sie war die Tochter des Konsuls von 89 v. Chr., Gnaeus Pompeius Strabo.. Bereits 81 v. Chr. war Pompeia laut dem Zeugnis Plutarchs die Gattin des Gaius Memmius, der als Quästor seines Schwagers Gnaeus Pompeius Magnus in Spanien Krieg gegen Quintus. Plutarch Plutarchi vitae parallelae. Ad optimorum librorum fidem. Accurate editae. Editio stereotypa. Tomus VI - Insunt : Agesilaus : Pompeius : Alexander M. [nach diesem Titel suchen] Karl Tauchnitz, 182

Cornelia Metella - Wikipedi

Als Gnaeus Pompeius (106 bis 48 vor Christus) nach dem Sieg in Nordafrika den Befehl seines Parteiführers Sulla erhielt, das Heer zu entlassen und einen Nachfolger zu erwarten, ereignete sich eine bizarre Szene, von der Plutarch berichtet: Pompeius selbst hielt seinen Ärger über den Befehl zurück; ganz offen aber empörten sich die Soldaten, und als Pompeius sie bat, den Rückmarsch. Plutarch, Pompeius 55; 74-75; 79-80 (englische Übersetzung). Literatur. Friedrich Münzer: Cornelius 417). In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band IV,1, Stuttgart 1900, Sp. 1596 f. Personendaten; NAME Cornelia Metella ALTERNATIVNAMEN Metella, Cornelia KURZBESCHREIBUNG vornehme Römerin GEBURTSDATUM 1. Jahrhundert v. Chr. STERBEDATUM 1. Jahrhundert v.

Auch wenn ein leiser Anklang an die Doppelbiografien Plutarchs bei der Titelgebung nicht zu überhören ist, stellt Caesar und Pompeius keineswegs eine zweifache Lebensbeschreibung oder eine Gegenüberstellung zweier Biografien dar, vielmehr wird im vorliegenden Band die Krise der römischen Republik im letzten vorchristlichen Jahrhundert [beleuchtet], deren zentrifugale Kraft sich gerade. Geminius war der Name eines wenig hervorgetretenen römischen Geschlechts, das inschriftlich auch in der Namensvariante Gemenius bezeugt ist.. Bedeutendere Vertreter: Geminius (Anhänger des Pompeius) tötete 77 v. Chr. auf Befehl des Gnaeus Pompeius Magnus den demokratisch gesinnten Volkstribunen von 83 v. Chr., Marcus Iunius Brutus Geminius (Anhänger des Antonius), Anhänger des Triumvirn. Finden Sie Top-Angebote für Plutarch und der Aufstieg des Pompeius | Herbert Heftner | Taschenbuch | Deutsch bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel PLUTARCH (Plutarchos), griechischer Schriftsteller, Philosoph und Biograph. Geb. um 46 n. Chr. (kaum wesentlich früher) in Chaironeia in Böotien, aus vornehmer Familie, studiert P. Rhetorik und an der Akademie in Athen unter Ammonios platonische Philosophie. Auf Reisen lernt er ganz Griechenland, Kleinasien und Ägypten kennen und besucht. Laut Plutarch hatte Sulla die (falsche) Nachricht erhalten, dass Pompeius während seines Afrikafeldzugs von ihm abgefallen sei. Als er die Wahrheit erfuhr, soll er den heimkehrenden Pompeius als magnus begrüßt haben und auch anderen befohlen haben, ihn so zu grüßen. Falls diese Version stimmt, wollte Sulla dem Pompeius vielleicht nur schmeicheln, um sich dessen freundschaftliche.

In der Antike steht dem zwiespältigen Pompeiusbild der Zeitgenossen Cicero und Caesar eine bedingt positive Sicht bei Livius, Valerius Maximus, Velleius Paterculus, Lucan und Plutarch gegenüber. Diese Tendenz setzt sich in die Neuzeit fort. Einflussreich blieb die harsche Kritik von Theodor Mommsen, bei der Pompeius mit Caesar verglichen wird, der eben nicht nur ein großer Militär, sondern. PLUTARCH'S LIVES. LIFE OF NIKIAS. As it appears to me that the life of Nikias forms a good parallel to that of Crassus, and that the misfortunes of the former in Sicily may be well compared with those of the latter in Parthia, I must beg of my readers to believe that in writing upon a subject which has been described by Thucydides with inimitable grace, clearness, and pathos, I have no. Die Erneuerung des »Dreibundes«, des sogenannten 1. Triumvirat, zwischen Gaius Iulius Caesar, Gnaeus Pompeius und Marcus Licinius Crassus, geschah im Frühjahr 56 v. Chr., weil 1. die enge Zusammenarbeit 57/56 v. Chr. am Auseinanderbrechen und daher erneuerungsbedürftig war, 2. für die drei Politiker eine starke Machtzunahme der sogenannten Optimaten nicht wünschenswert war, 3. die. Plutarch und der Aufstieg des Pompeius : Ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I. Kap. 1-45. von: Heftner, Herbert, 1962- Ort/Verlag/Jahr: (1995) Pompeius' imperium in the war with Lepidus. von: Hillman, Thomas P. Ort/Verlag/Jahr: (1998

Das Bild der Parther bei Plutarch - JSTO

Wolf Steidle, Zu Plutarchs Biographien des Cicero und Pompeius, Grazer Beiträge 17 (1990), S. 163 - 186. Bruce Atkinson Marshall/Greg R. Stanton, The coalition between Pompeius and Crassus 60 - 59 B.C. In: Historia 24 (1975), S. 205 - 219. 1 Kommentar 1. tiiimooh Fragesteller 16.10.2013, 03:49 . Vielen, vielen Danke für die Antwort. Ich bin echt sprachlos, so eine umfangreiche und gute. Plutarch (ca. 45-125 n. Chr.) stammte aus einer wohlhabenden Familie in Chaironeia, Böotien. Er studierte Philosophie in Athen. Reisen nach Kleinasien, Alexandria und Rom unterbrachen seine beschauliche Gelehrtenexistenz in der Provinz. Er war ein äußerst produktiver Schriftsteller, der neben den berühmten Biographien Schriften populärphilosophischen Inhalts und zu Fragen des. Der griechische Historiker Plutarch schildert den Mordanschlag auf Gaius Iulius Caesar in den Iden des März, also am 15. März 44: Der Senat war nämlich in einem jener Prachtgebäude versammelt, die Pompeius neben seinen Theatern errichtet hatte, und ein Standbild des Pompeius erhob sich an der Stätte, wo das blutige Schauspiel vor sich ging. Bei Caesars Eintritt erhob sich der Senat.

Plutarch's Lives Volume 6; Marcus Crassus.-Sertorius.-Eumenes.-Agesilaus.-Pompeius: Plutarch: Amazon.nl Selecteer uw cookievoorkeuren We gebruiken cookies en vergelijkbare tools om uw winkelervaring te verbeteren, onze services aan te bieden, te begrijpen hoe klanten onze services gebruiken zodat we verbeteringen kunnen aanbrengen, en om advertenties weer te geven authorial statements, narrative, and character in plutarch's agesilaus-pompeius Users without a subscription are not able to see the full content. Please, subscribe or to access all content

plutarch - ZVAB

Die Entfremdung zwischen Pompeius und Caesar - GRI

Gnaeus Pompeius Magnus (pdt. ok Pompejus; * 29.September 106 v. Chr.; † 28. September 48 v. Chr. bi Pelusium) weer en röömschen Politiker un Feldherr.He is bekannt as Caesar sien Gegenspeler. Bit he vun Caesar slahn wurrn is, wurr he as brillantesten Heerföhrer vun siene Tied ankeken (sien Binaam Magnus, up Platt de Grote speelt an up Alexander den Groten) Pompeius in Africa and Sulla's order to demobilize (Plutarch, Pompeius 13,1-4). von: Hillman, Thomas P. Ort/Verlag/Jahr: (1997) Plutarch und der Aufstieg des Pompeius : Ein historischer Kommentar zu Plutarchs Pompeiusvita. Teil I. Kap. 1-45

Theophanes von Mytilene (* Mytilene) war ein antiker griechischer Politiker und Geschichtsschreiber, der im 1.Jahrhundert v. Chr. lebte. Theophanes stammte aus Mytilene auf der Insel Lesbos, sein Vater hieß Hieroitas.Der gebildete Grieche Theophanes war ein wichtiger politischer Berater des römischen Feldherren Gnaeus Pompeius Magnus.Er begleitete Pompeius während dessen Feldzug gegen. Among the extant Lives of Plutarch there are thirteen Lives of Romans which belong to the most eventful period of Roman history. They are the lives of the brothers Tiberius and Caius Sempronius Gracchus, of Caius Marius, Lucius Cornelius Sulla, Quintus Sertorius, Marcus Licinius Crassus, Cneius Pompeius Magnus, Marcus Porcius Cato the Younger, Marcus Tullius Cicero, Lucius Licinius Lucullus. Finden Sie Top-Angebote für Plutarch und der Aufstieg des Pompeius: Ein historischer... | Buch | Zustand gut bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel Ähnliche Einträge. Caesar und Pompeius von: Baltrusch, Ernst Ort/Verlag/Jahr: (2004) ; Pompeius in Africa and Sulla's order to demobilize (Plutarch, Pompeius 13,1-4). von: Hillman, Thomas P. Ort/Verlag/Jahr: (1997) Die kleinen Freunde des großen Pompeius : Amicitiae und Gefolge in der Späten Republik Sextus Pompeius und Plutarch · Mehr sehen » Pompeia (Tochter des Gnaeus Pompeius Magnus) Pompeia († vor 35 v. Chr.) war die Tochter des römischen Staatsmanns und Triumvirn Gnaeus Pompeius Magnus und seiner dritten Gattin Mucia Tertia. Neu!!: Sextus Pompeius und Pompeia (Tochter des Gnaeus Pompeius Magnus) · Mehr sehen » Pompeius.

  • Per se restaurant new york ny.
  • Kur für trauernde witwen.
  • King jobs.
  • Matthäus 6 elberfelder.
  • Metabo tkhs 315c 2 00 wnb.
  • Winchester sx3 kaufen österreich.
  • Retroversion schulter.
  • Fivem.
  • Ezgif transparent gif.
  • Avriel kaplan.
  • Kampagne wasser sparen.
  • Was tun mädchen wenn sie verliebt sind.
  • Mercedes frankfurt kalbach.
  • Beamter auf probe referendariat.
  • Flugschule ith.
  • 2 wisszeitvg.
  • Kraftsport witze.
  • Heiratsantrag organisieren lassen nrw.
  • 925 sterling 1000.
  • Epson drucker druckt nicht vollständig.
  • Augenarzt middelburg.
  • Entfernung kapstadt krüger nationalpark.
  • Netze bw herrenberg.
  • Slowenien transsexualität.
  • Kletterkurs alpen.
  • Bratislava ružinov plz.
  • Bab al mandab.
  • Mexikaner karlsruhe.
  • Darmentzündung hund hausmittel.
  • Aldi baumarkt.
  • Englisch abitur rlp.
  • Größte labore deutschland.
  • Immermannstraße düsseldorf.
  • Stau a293.
  • Aok baden württemberg arbeitgeber.
  • Erektionen im schlaf verhindern.
  • Vga kabel länge.
  • Website relaunch checkliste.
  • The breadwinner.
  • Reiterrevue märz 2019.
  • Mein leben in dragons.